Hochwertiger Content mit echtem Mehrwert

In den letzten Jahren hat es sich immer stärker durchgesetzt, dass hochwertiger Content auf Webseiten und in Onlineshops die Platzierung in den Suchergebnissen deutlich stärker beeinflusst. Doch vor allem in den letzten Monaten ist ein Trend erkennbar, der diese Entwicklung auf ein vollkommen neues Niveau hebt. Denn auch die Größe der Texte wird wieder ein entscheidendes Kriterium.

Texter und Autoren freuen sich
Hat man in den letzten Jahren den Content-Markt beobachtet konnte man einige Entwicklungen bereits an der Art und Weise der zu vergebenden Aufträge ablesen können. Waren am Anfang noch Texte mit einer extremen Häufung von Keywords gefragt, wandelte sich der Anspruch der Auftraggeber und natürlich auch der Suchmaschinen eher zu einem menschenfreundlichen Content. Dies bedeutet vor allem: Die Texte mussten natürlicher werden und sich organisch in die Seitenstruktur einpassen. Mit der WDF/IDF-Analyse wurde dieser Trend fortgesetz und man verabschiedete sich langsam von der Fokussierung auf einzelne Keywords. All diese Entwicklungen sind nicht nur logisch, sondern auch aus Sicht der Webmaster auch besonders gut nachvollziehbar. Doch auch die Länge der beauftragten Texte hat sich spürbar gewandelt.

Lange Texte für bessere Ergebnisse
Waren noch vor nicht allzu langer Zeit Texte für das Web in der Regel zwischen 300 und 350 Wörtern lang scheint es auch in diesem Bereich zu einem Umbruch zu kommen. Denn immer mehr Webmaster beauftragen Texter mit der Erstellung langer und sehr langer Texte für Ihre Webseite. Diese Texte haben natürlich den Vorteil, dass der Fokus des Textes breiter gestreut werden kann und man somit bei mehreren Suchbegriffen eventuell gelistet wird. Doch nur wenn der Text gut strukturiert ist und dem Leser einen echten Mehrwert bietet schlägt sich dieser Vorteil auch in der Platzierung in der Suchmaschine nieder. Um also die eigene Webseite oder den eigenen Online-Shop voran zu bringen und die Platzierung nachhaltig zu verbessern müssen nun viele Webmaster die bereits bestehenden Texte austauschen, erweitern oder zumindest verändern. Nur durch eine größere Masse an Texten in entsprechender Qualität kann der Erfolg der eigenen Seite weiter gehalten oder sogar ausgebaut werden. Wer hier nicht über die Zeit oder die Lust oder auch das Talent zum Schreiben besitzt, wird wohl oder übel auf die Dienste verschiedener Content-Anbieter zurückgreifen müssen. Eine strukturelle Vorgabe mit nur den wichtigsten Keywords verhilft hier oftmals zum Erfolg.

Es zeigt sich also, dass der Content immer wichtiger wird und auch in den nächsten Jahren wohl den entscheidenden Faktor bei der Bewertung von Webseiten darstellen wird.